Geistheilung - Heilen durch die Kraft der Liebe
 

Geistheilung, geistiges Heilen, spirituelles Heilen oder wie man es auch immer nennen mag, wird schon in uralten Schriften aller Völker der Erde als eine Heilungsmethode erwähnt.

Geistheiler brauchen keine Diagnose im medizinischen Sinne und ERKENNEN den Menschen, als vollkommmen gesundes, göttliches und harmonisches Wesen.

Auf der göttlichen Ebene existiert so etwas wie physisch oder psychische Krankheit, Ängste, Leid oder dergleichen nicht! Der menschliche Geist hat sich dieses durch seine große Gedankenkraft auf der materiellen Ebene erschaffen. Durch diesen "Irrtum" hat der Mensch das Kranksein erlernt und nun kann er es wieder verlernen und somit zurück zu seinem göttlichen Ursprung finden.

Die Menschen haben nur vergessen, wer sie in Wirklichkeit sind.

 

Was ist geistiges Heilen?

Beim energetischen, geistigen Heilen, werden Körper, Seele und die dazugehörigen Auraschichten in Einklang gebracht. Dies ermöglicht die Aktivierung der körpereingenen Selbstheilungskräfte.

Es werden bei der Behandlung die Energie-Meridiane im Körper von eventuell vorhandenen Blockaden oder Stauungen befreit.

Nur eine saubere und gleichmäßig zirkulierende Energie in den Energiezentren (Chakren) und den Energie-Meridianen kann eine ganzheitliche Heilung hervorrufen.

Schmerzen werden durch Energiestauungen oder auch durch Fremdeinflüsse von außen ausgelöst.

Bei der ganzheitlichen, energetischen Heilung werden diese gelöst oder beseitigt.

Ein Heiler kann seine Klienten auch von Fremdeinflüssen die sich störend auf das ganzheitliche Wohlbefinden auswirken, befreien und schützen.